Anlagen - und
Apparatebau

  • Branchen
  • Anlagen - und Apparatebau

Edelstahl als idealer Werkstoff für den Anlagen - und Apparatebau

Für viele industrielle Anwendungen ist der Einsatz von Edelstahl die beste Wahl: das Metall ist rostfrei, robust, widerstandsfähig und erfordert wenig oder keine Wartung.
Im Anlagen- und Apparatebau wird ein zuverlässiges und nachhaltiges Material benötigt, das extremen Betriebsbedingungen standhalten kann. Edelstahl bietet im Vergleich zu anderen Werkstoffen viele Vorteile und wird von vielen Beschaffungsstellen bevorzugt. Für die Langzeitlagerung von hochradioaktiven Abfällen eignet sich der Einsatz von Edelstahl besonders gut.

Authentischer rostfreier Edelstahl ist relativ einfach zu schweißen und verbleibt im Schweißzustand, sodass eine anschließende Wärmebehandlung nicht erforderlich ist. Edelstahl kommt bei vielen kritischen Anwendungen zum Einsatz, da es über eine hervorragende Korrosionsbeständigkeit verfügt und eine hohe Zähigkeit bei Minusgraden vorweist.
Edelstahl ist in verschiedenen Formen erhältlich und schweißbar. AISI 316L Edelstahl kommt im Anlagen- und Apparatebau bei der Beschichtung von Abfallbehältern, die für die Langzeitlagerung von Materialien dienen zum Einsatz.